REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY - TOP 500 COMMERCIAL
REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY - TOP 500 COMMERCIAL
Evaluierung der TOP 500 Unternehmensmarken aus dem Bereich der gewerblichen Immobilienwirtschaft

Das European Real Estate Brand Institute analysiert die Markenwerte der maßgeblichen Unternehmen der Immobilienwirtschaft. Die Zielsetzung lautet, zum einen die stärksten Unternehmensmarken in jeder Kategorie der deutschen und österreichischen Immobilienbranche zu bestimmen und zum anderen aus den gewonnenen Erkenntnissen, Handlungsempfehlungen für die Unternehmen abzuleiten.


In einem zweistufigen Verfahren werden zuerst die Markenbekanntheit und in einem zweiten Schritt die Markenstärke von Unternehmen ermittelt, die eine Markenbekanntheit von zumindest 75 Prozent aufweisen. Die branchenrepräsentative Studie beruht auf einem wissenschaftlich anerkannten Studiendesign, das neben Markenbekanntheit auch Qualität, Identität und Positionierung sowie Markenstärke auf einer festgelegten Skala aussagekräftig misst.

Die TOP 500 COMMERCIAL Studie - Analyse, Bewertung, Benchmarking, Indikation und Handlungs-empfehlungen
1TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
1/14
2TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
2/14
3TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
3/14
4TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
4/14
5TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
5/14
6TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
6/14
7TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
7/14
8TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
8/14
9TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
9/14
10TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
10/14
11TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
11/14
12TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
12/14
13TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
13/14
14TOP_500_COMMERCIAL_lang_de.jpg
14/14

Die REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY ist eine anonymisierte Onlinebefragung, die auf unterschiedlichen Plattformen erfolgt. Die technischen Voraussetzungen verhindern, dass es zu Verzerrungen kommt, sollten einzelne Fragebögen von einem Rezipient doppelt ausgeführt werden.


Bei der Evaluierung der TOP 500 Commercial bestehen das Zielgruppenpanel aus mehr als 22.000 Immobilienexperten und das Markenpanel aus über 500 REAL ESTATE BRANDS aus 11 Teilbranchen (Architekten, Asset Manager, Banken, Facility Manager, Fonds/ Investoren, Immobilien Anwälten, Immobilienberater, Immobilienmakler, Projektentwickler, Projektsteuerer, Property Manager). Zielgebiete sind Deutschland und Österreich. Die Evaluierung findet jährlich statt.  


Das EUREB-Institute liefert mit dem wissenschaftlich anerkannten REAL ESTATE BRAND POTENTIAL MODEL die Grundlage für die seit 2009 jährlich durchgeführte qualitative Zielgruppenbefragung. Die Evaluierung des Markenbildes erfolgt über 22 eigens auf die Immobilienwirtschaft abgestimmte Marken-Determinanten. Dieser wissenschaftliche Markenbewertungsansatz wurde in Zusammenarbeit mit Immobilienprofessionals, Marktforschern sowie Spezialisten der Marken- und Werbewirtschaft entwickelt und kontinuierlich an den Veränderungen des Marktes und der Zielgruppen angepasst. Hierfür zeichnet unter anderem der gif-Expertenkreis REAL ESTATE BRAND EQUITY MANAGEMENT verantwortlich. Er definiert die Gewichtungen der auf den Markenwert Einfluss nehmenden Einzelindikatoren. Dabei wird deren Unterschiedlichkeit je nach Teilbranche berücksichtigt, um eine Grundlage zu schaffen, REAL ESTATE BRANDS bezüglich ihrer Bekanntheit, Qualität, Identität und Positionierung miteinander vergleichbar zu machen.


Während die qualitative Analyse preisgibt, wie die Unternehmens-, Objekt-, Projekt-, Produkt- oder Dienstleistungsmarke positioniert ist, bringt die quantitative Analyse eine Aussage über den effektiven Markenwert in Euro.  Ableiten lässt sich daraus, wie der Wert einer Marke gesteigert werden kann, sei es als Sicherheit für eine Finanzierung, um den Wert bilanziell zu erfassen oder um ihn beim Unternehmensverkauf kapitalisieren zu können.


Gemeinsam mit unserem strategischen Partner, Rödl & Partner haben wir mit dem REAL ESTATE BRAND EQUITY MODEL, die erste valide Bewertungsgrundlage für die monetäre Bestimmung des Markenwerts von Immobilienunternehmen entwickelt. Rödl & Partner ist als integrierte Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft an 102 eigenen Standorten in 46 Ländern vertreten.


Das EUREB-REAL ESTATE BRAND EQUITY MODEL orientiert sich dabei an der DIN-ISO-Norm 10668. Hierbei werden auf Basis des IDW Standards (IDW S 5) der Methode der Lizenzpreisanalogie (Relief-from-Royalty Method) die finanziellen Erfolgsbeiträge approximiert, die dem Unternehmen/Shareholder des Vermögenswerts gegenüber der Alternative der Lizensierung eines nutzenäquivalenten Vergleichsobjekts erspart bleiben. Ein zentraler Vorteil des eigens dafür entwickelten REAL ESTATE BRAND EQUITY MODEL ist neben der Praktikabilität das hohe Maß an Validität, Reliabilität, Objektivierbarkeit und Transparenz.


Wenn Sie über die Möglichkeiten sprechen wollen, sich mit Ihrem Brand von Wettbewerbern abzuheben bzw. über die Chancen, das Wertpotenzial Ihrer Marke zu vergrößern, beraten wir Sie gerne.

Bestellanfrage
Haben Sie Interesse an einer Analyse Ihrer Unternehmensmarke?
Marken zählen zu den wichtigsten Vermögensgegenständen eines Unternehmens. Die Positionierung Ihrer Marke entscheidet darüber, ob Ihr Unternehmen im Relevant Set ist oder in der profillosen Mitte.

Die wissenschaftlich anerkannten Marken-Wert-Studien des EUREB-Institute zeigen erstmals repräsentative Ergebnisse und benchmarkfähige Erkenntnisse über das Erfolgsmodell und Potential von Real Estate Brands. Durch die Verbindung von qualitativen und quantitativen Methoden lassen sich über das EUREB-Marken-Wert-Modell eindeutige Ergebnisse abbilden, auf deren Basis sich über ein vorgelagertes Frühwarnsystem strategische Handlungsempfehlungen ableiten lassen.


Sichern Sie sich den Wissensvorsprung durch die EUREB-Analyse.

* Pflichtfeld
Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir setzen uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung.
Studien
Bitte warten